Slow Juicer Entsafter

1 Artikel insgesamt
Slow Juicer EVO820, grau metallic matt, Kuvings
€549
KVGSOKE820GMM

Slow Juicer - eine gesündere Art, frische Früchte zu genießen

Welche Früchte kann man in einem Slow Juicerauspressen?

Ein Slow Juicer, auch bekannt als Knetsaftpresse, ist eine Entsaftungsmaschine, die im Vergleich zu herkömmlichen Zentrifugalentsaftern mit einer niedrigeren Geschwindigkeit arbeitet. Langsame Entsafter sind dafür bekannt, dass sie den Saft extrahieren und dabei mehr Nährstoffe, Enzyme und Geschmacksstoffe aus Obst und Gemüse bewahren. Sie können eine Vielzahl von Früchten verarbeiten, und hier sind einige gängige Früchte, die Sie typischerweise mit einem Slow Juicerauspressen können:

  1. Zitrusfrüchte: Langsamentsafter eignen sich hervorragend zum Entsaften von Zitrusfrüchten wie Orangen, Grapefruits, Zitronen und Limetten. Das langsame Auspressen trägt dazu bei, dass die natürlichen Aromen und Nährstoffe dieser Früchte erhalten bleiben.

  2. Äpfel: Äpfel können in einem Slow Juicerentsaftet werden, und zwar sowohl süße als auch herbe Sorten. Entfernen Sie vor dem Entsaften unbedingt die Kerne und das Kerngehäuse.

  3. Beeren: Langsame Entsafter können Beeren wie Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren und Brombeeren verarbeiten. Diese Früchte liefern vielleicht nicht so viel Saft wie andere, aber sie können trotzdem entsaftet werden.

  4. Weintrauben: Trauben können mit einem Slow Juicer zu frischem Traubensaft gepresst werden. Dazu gehören sowohl rote als auch grüne Sorten.

  5. Birnen: Birnen können entsaftet werden, nachdem Kerne und Kerngehäuse entfernt wurden. Sie verleihen den Säften einen süßen und milden Geschmack.

  6. Granatäpfel: Langsam arbeitende Entsafter entsaften Granatäpfel sehr gut. Durch den langsamen Prozess wird mehr Saft aus den Kernen gewonnen, ohne sie zu zerstören.

  7. Melonen: Melonen wie Wassermelone und Melone können in einem Slow Juicerentsaftet werden. Sie haben jedoch einen hohen Wassergehalt und liefern möglicherweise nicht so konzentrierten Saft wie dichtere Früchte.

  8. Ananas: Ananas können in einem Slow Juicerentsaftet werden. Vor dem Entsaften die harte Schale entfernen.

  9. Kiwi: Kiwis können nach dem Schälen entsaftet werden. Sie verleihen den Säften einen spritzigen und erfrischenden Geschmack.

  10. Steinfrüchte: Früchte wie Pfirsiche, Pflaumen und Nektarinen können in einem Slow Juicerentsaftet werden. Vor dem Entsaften die Kerne entfernen.

  11. Mangos: Mangos können in einem Slow Juicer entsaftet werden, nachdem die Schale und der Kern entfernt wurden. Sie verleihen den Säften einen tropischen und süßen Geschmack.

Denken Sie daran, die Früchte vor dem Entsaften richtig vorzubereiten. Dazu gehört in der Regel, dass man sie gründlich wäscht, gegebenenfalls schält und Kerne oder zähe Teile entfernt. Auch wenn langsame Entsafter vielseitig einsetzbar sind, können manche Früchte mehr Saft und Nährstoffe liefern als andere. Es lohnt sich also, mit verschiedenen Kombinationen zu experimentieren, um die bevorzugten Geschmacksrichtungen zu finden.

Was ist der Unterschied zwischen einem langsamen und einem normalen Entsafter?

Slow Juicer unterscheiden sich von normalen Entsaftern dadurch, dass hitzeempfindliche Vitamine, Mineralien und andere wichtige Nährstoffe während des Betriebs eines normalen Entsafters verloren gehen können. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Reibung der Klingen in einem gewöhnlichen Entsafter Wärme erzeugt.

Bei normalen elektrischen Entsaftern wird das Obst mit einer hohen Geschwindigkeit (oft mehr als 20.000 Umdrehungen pro Minute) in Stücke geschnitten, um Saft zu gewinnen. Ein Slow Juicerhingegen dreht sich zwischen 30 und 200 Mal pro Minute.

Gewöhnliche Entsafter erhöhen auch die Menge an Sauerstoff, die dem Saft während des Entsaftungsprozesses zugeführt wird, was die Oxidation beschleunigt und auch zu Nährstoffverlusten führen kann. Daher bieten langsame Entsafter im Allgemeinen eine höhere Saftqualität mit mehr Nährstoffen und einem natürlicheren Geschmack.

Was sind die Vorteile von langsamen Entsaftern?

Die Fähigkeit eines Slow Juicer, Saft mit mehr Vitaminen, Mineralien und anderen Nährstoffen herzustellen, ist sein wichtigster Vorteil. Sie produzieren nicht nur besseren Saft für Sie, sondern schmecken auch besser!

Auch Blattgemüse wie Minze, Grünkohl, Weizengras und anderes grünes Gemüse kann mit einem Slow Juicer entsaftet werden. Auch Nüsse und Kaffeebohnen können damit verarbeitet werden. Ein Slow Juicer hat außerdem den Vorteil, dass die gesamte Frucht eingelegt werden kann. Der Saft wird durch den Entsafter gepresst und direkt in den Behälter geleitet. Schale, Fruchtfleisch, Kerne und Stiele des Tresters werden in einen anderen Behälter gegeben.

Außerdem sind sie wesentlich leiser als herkömmliche Entsafter.

Weitere Kollektionen von Entsaftern renommierter Unternehmen sind auf Kulina erhältlich, darunter elektrische Entsafter und manuelle Zitruspressen.